HERZ CHECK-UP

Der Herzinfarkt ist die häufigste Todesursache in der Schweiz. Jährlich sind um die 30.000 Menschen von einem Herzinfarkt betroffen oder erleiden ein Gefühl der Brustenge, auch Angina pectoris genannt, das als eine Vorstufe zum Infarkt angesehen werden kann.

Die Ursache für einen Herzinfarkt ist die Arteriosklerose; eine Ablagerung von Kalk und Fett in den Wänden der Herzkranzgefässe. Diese Ablagerungen werden als Plaques bezeichnet und können die Herzkranzgefässe verengen und somit den Blutfluss verhindern.

Dies wird dann als Koronare Herzkranheit (KHK) bezeichnet , bei der das Herz bei starker Verengung bis zum Verschluss der Gefässe nicht mehr ausreichend mit Blut versorgt wird. Es kommt zur Minderversorgung mit Sauerstoff und Nährstoffen. Die Beschwerden treten in Abhängigkeit des Schweregrads der Verengung auf. Sie stellen sich klassisch als Schmerzen, bzw. Brennen, hinter dem Brustbein dar.

Bei einem Herzinfarkt führt der komplette Verschluss des Herzkranzgefässes dazu, dass der nicht mehr mit Blut versorgte Herzmuskelbereich abstirbt. Die Überlebenschancen stehen in Abhängigkeit der Grösse des Infarktareals und der rechtzeitigen medizinischen Notfallversorgung.

Risikofaktoren für einen Herzinfarkt sind :
  • Bluthochdruck
  • Diabetes
  • Erhöhte Blutfettwerte
  • Übergewicht
  • Bewegungsmangel
  • Rauchen
  • Stress
  • Alter
  • Männliches Geschlecht
  • Genetische (erbliche) Faktoren

Häufig gestellte Fragen

Die Cardio-CT hilft einerseits das Infarktrisiko zu bestimmen, sowie die Arteriosklerose frühzeitig zu erkennen und anschliessend schon im Frühstadium zu behandeln.

  1. Männer über 40 und mehr als 2 Risikofaktoren (s.o.), auch wenn keine Symptome bestehen und
  2. Frauen über 50 und 2 Risikofaktoren, auch ohne weitere Symptome

Des Weiteren ist die Cardio-CT, als nichtinvasive Methode, eine Alternative zur Herzkathertheruntersuchung, die zur Kontrolle von Bypass-Bypass-Operationen, Ballondilatationen und Stentimplantation durchgeführt werden kann.

  1. Die Koronarkalkbestimmung ( Calcium Scoring): Hier Quantifiziert man den Koronarkalk, welcher mit dem Infarktrisiko korreliert.Diese Untersuchung wird ohne Kontrastmittel durchgeführt.
  2. CT-Koronarangiographie: Hier werden die Herzkranzgefäße dargestellt und eventuell Koronarstenosen oder Gefäßanomalien erfasst. Diese Untersuchung erfolgt mittels Kontrastmittel.

Die Cardio-CT im RIS mit Revolution EVO von GE Healthcare, einer der modernsten CT-Scanner in der Ostschweiz, ist ideal für die kardiovaskuläre Bildgebung geeignet. Dabei ermöglicht die Low-Dose-Herzbildgebung eine deutlich verringerte Strahlendosis.

Phone us

TERMIN VEREINBAREN

Vereinbaren Sie Ihren Untersuchungstermin. Unsere Öffnungszeiten sind:

Mo bis Fr 07:00 - 19:00 Uhr

Samstag nach Vereinbarung

071 243 20 20

Start typing and press Enter to search